Kooperationen

Der ganzheitliche Bildungsauftrag setzt die Kooperation aller am Bildungsprozess Beteiligten voraus. Gemeinsam wird ein Bildungsangebot entwickelt, in dem Unterricht, Förderung und Freizeit gleichermaßen berücksichtigt werden. Ein permanenter Austausch zwischen Eltern und Pädagogen ist Basis einer vertrauensvollen Entwicklung des Kindes. Entsprechend der Klassenelternabende finden auch innerhalb der GBS 1x/Schuljahr Gruppenelternabende statt, auf denen Elternvertreter gewählt werden. Pädagogische Kräfte des Vor- und Nachmittags sind kontinuierlich in Form von Gesprächen oder dem Schulplaner im konstruktiven Austausch über pädagogische und organisatorische Fragen. Schulleitung und GBS-Koordinatorin tauschen sich in regelmäßigen Treffen über die Inhalte des ganzheitlichen Bildungsauftrages aus. Zusätzlich finden halbjährlich „Runde Tische“ mit den Kooperationspartnern des Sozialraums statt, um das Nachmittagsangebot der GBS reflektieren und weiterentwickeln zu können.