DIE BERATUNGSLEHRERIN

berät Schüler, Lehrer und Eltern bei Lern-, Leistungs- und Erziehungsschwierigkeiten in Lerngruppen. Sie unterstützt die Beteiligten bei der Klärung von schulischen Problemen. Die Gespräche sind vertraulich. Ziel ist es, durch Kooperation aller Beteiligten bestmögliche Unterstützungsmöglichkeiten für das betroffene Kind zu entwickeln.

Die Kontaktinformationen von Frau Alaveh ist in Kürze hier zu finden.

Für die Schüler gibt es die Möglichkeit, einen Kummerbrief zu schreiben. Dieser kann in den gelben Briefkasten vor dem alten Leseraum (gegenüber der Mathewerkstatt) eingeworfen werden. Er sollte mit dem Namen und der Klasse versehen sein, damit das Kind eine Antwort bekommen oder persönlich angesprochen werden kann.

Das Beratungszimmer befindet sich im Gebäudeteil der Vorschulklassen.

So erklären Kinder der Klassenstufe 2, was die Beratungslehrerin tut:

Der Job der Beratungslehrerin ist Kinder zu beraten, wenn sie mit anderen Ärger haben. Dann lernen sie, wie man sich besser versteht.“

Frau Alaveh ist die Beratungslehrerin. Sie hilft, wenn man in Schwierigkeiten steckt. Dann kann man zu ihr ins Beratungszimmer kommen. Dort kann man auch mal was besprechen, was geheim sein soll.“

Ich glaube, auch Eltern können mit ihr was besprechen.“

Wenn Kinder Hilfe brauchen, weil sie ein Problem haben, dann können sie zur Beratungslehrerin gehen und sagen: „Ich brauch Dich mal, ich hab da ein Problem, das muss ich mit Dir besprechen.“